Sharing is carrying – Der Greenpeace Kleidertausch-Rucksack

Hallo liebe*r Kleiderrucksack-Interessierte*r,

schön, dass du hier bist! 🙂

Da wir uns den Spaß am Kleidertausch durch die Pandemie nicht vermiesen lassen wollten, haben wir uns für euch eine tolle, coronakonforme Alternative zur Kleidertauschparty überlegt: Den Greenpeace Kleidertausch-Rucksack.

Nach einer ersten internen Probephase möchten wir nun drei Kleider-Rucksäcke im März 2022 auf die Reise durch Berlin schicken und Teilnehmende glücklich machen, denn SHARING IS CARRYING 😀

Nachfolgend findet du ein paar wichtige Informationen zum Konzept und Ablauf des Greenpeace Kleiderrucksacks.

FAQ – Der Greenpeace Kleidertausch-Rucksack

Wie läuft der Kleidertausch ab?

Das Prinzip ist simpel: Es werden Rucksäcke in verschiedenen Größenkategorien (XS-XL) mit jeweils 15 Kleidungsstücken gepackt und an euch verteilt. Wenn du an der Reihe bist, darfst du das Paket durchstöbern, dir nehmen was dir gefällt und genauso viele Teile wieder reinlegen. Es sollten immer 15 Kleidungsstücke in dem Paket sein!

Wie erfolgt die Übergabe?

Du trittst selbständig in Kontakt mit der*des Teilnehmenden nach dir, um einen Übergabetreffpunkt zu vereinbaren. Die Kontaktdaten der Person erhältst du von uns per E-Mail. Wann genau du dein Paket bekommst, hängt also davon ab, die wievielte Person du in deiner Kette bist, maximal müsstest du ca. 3 Wochen auf den Rucksack warten.

Wie lange darf ich das Paket bei mir haben?

Der Rucksack sollte nicht länger als drei Tage bei dir bleiben.

Welche Kleidung finde ich in einem Rucksack?

Ein Rucksack deckt immer mehrere Größen ab, die wir je nach Nachfrage gemäß den Anmeldungen anpassen. In den Kisten befinden sich über Oberteile bis hin zu Hosen allerlei gut erhaltene Kleidungsstücke.

Darf ich mich an mehreren Kleidertausch-Ketten beteiligen?

Damit so viele Leute wie möglich an der Aktion teilnehmen können ist das nicht vorgesehen.

Wie erfolgt die Anmeldung?

Melde dich mit deinen Angaben bis einschließlich dem 16. Februar bei uns unter landwirtschaft@greenpeace.berlin und sei dabei! Die Anmeldung ist verbindlich. Startschuss für das Tauschvergnügen wird dann der 05. März sein.

Folgende Informationen benötigen wir von dir:

  • Welche Konfektionsgrößen (von bis) benötigst du?
  • Bist du eher auf der Suche nach maskuliner oder femininer Kleidung?
  • Bist du ggf. auf der Suche nach einem bestimmten Kleidungsstück?
  • Für die Übergaben benötigen wir deine Adresse sowie Handynummer (Die Daten werden natürlich für nichts anderes verwendet, lediglich der Person vor dir zur Kontaktaufnahme weitergegeben und nach der Aktion auch nicht gespeichert.)

Die einzige Teilnahmebedingung ist, dass du wohnhaft in Berlin bist, damit es der Rucksack nicht zu weit hat.

Ich bin bei dem mir zugeteilten Zeitraum nicht da. Darf ich trotzdem mitmachen?

Falls du im Zeitraum, der dir mit Bekanntgabe deiner Rucksack-Tauschkette mitgeteilt wird, nicht da bist, kannst du dich gerne bei uns melden. Wir tun unser Bestes, dir dann in individueller Absprache dennoch die Teilnahme zu ermöglichen.

Ich habe Probleme, die Person nach mir zu erreichen. Was nun?

Bitte wende dich an uns und wir vermitteln.

Ich wurde in meinem Zeitraum nicht kontaktiert. Was mache ich jetzt?

Bitte teile uns das so früh wie möglich mit.

 

Die Landwirtschaftsgruppe freut sich auf deine Anmeldung!

Die unnötige Zerstörung von Neuwaren macht dich auch so wütend? Dann unterzeichne gleich noch die aktuelle Petition für Ressourcenschutz und gegen die Zerstörung von Neuwaren!

Falls dich darüber hinaus interessiert, was wir sonst noch so für eine Konsumwende machen, findest du Infos auf unserer Greenwire-Seite zur Konsumwende.