Hustet der Regierung was: Verkehrswende jetzt!

Berlin hat wie viele deutsche Städte mit hohen Stickstoffdioxidemissionen (NO2) zu kämpfen. Die stammen vor allem aus Dieselmotoren. Hohe Belastungen finden sich in der Nähe jeder größeren Straße; das haben Messungen von Greenpeace  gezeigt. NO2 reizt die Atemwege, verstärkt Allergene und kann bei längerer Belastung die Lungenfunktion beeinträchtigen und zu chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. NO2 führt in Deutschland zu mehr als 10.000 vorzeitigen Todesfällen im Jahr.

Klar ist, wir brauchen eine Verkehrswende!

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, haben wir noch bis zur Wahl eine Mitmach-Aktion der besonderen Art im Angebot.

Gemeinsam werden wir den regierenden Politikern in Berlin was husten und sie daran erinnern: Verkehrswende nicht vergessen, schmutzige Diesel aus der Stadt verbannen!

Dazu brauchen wir eure Hustnachrichten: Macht mit und steuert ein Husten oder Räuspern bei! Die gesammelten Hustnachrichten werden wir der Politik bei einem großen Hustkonzert zu Gehör bringen.

  • Ihr benötigt die Messenger-Dienste WhatsApp oder Signal
  • WhatsApp: Fügt die Nummer 0176 181 88 105 Eurem Adressbuch als “Hustkonzert” zu. WhatsApp öffnen und Unterhaltung mit “Hustkonzert” beginnen
  • Signal: Unterhaltung mit 0176 181 88 105 beginnen!
  • Sprachnachricht mit Husten oder Räuspern aufnehmen und uns zuschicken!*

Wie wir uns die nachhaltige Mobilität vorstellen und wie wir bis 2035 dahin kommen, das könnt ihr hier nachlesen:

https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/20170830-greenpeace-kursbuch-mobilitaet-kurzfassung.pdf