Alle Beiträge von Greenpeace Berlin

“Tag der Solidarität” am Französischen Gymnasium.

Im Rahmen der AEFE (Verband der französischen Auslandsschulen) organisierte das Französische Gymnasium in Berlin am 17. November 2017 den Tag der Solidarität. Realisiert wurde dieser „Journée de la solidarité“ durch die an der Arbeitsgemeinschaft Humanitäre Projekte teilnehmenden Schüler*innen. An diesem Tag waren Repräsentanten von mehr als zehn Organisationen anwesend, die verschiedene Ziele verfolgen (unter anderem … “Tag der Solidarität” am Französischen Gymnasium. weiterlesen

Lidl muss Produkte aus Massentierhaltung aufgeben

Die Verbraucher wurden am 13. Oktober 2017 von der Berliner Greenpeace-Jugendgruppe mithilfe von einem Banner, Ratgeber-Broschüren und Glückswein-Figuren über Missstände informiert. Um vor Lidl ein Zeichen zu setzen und die Konsumenten zu schützen, waren die Ehrenamtlichen der Greenpeace-Jugend aktiv. Das Banner klärte direkt vor den Schaufenstern der Lidl-Filiale in der Badstraße 60 über diese Problematik … Lidl muss Produkte aus Massentierhaltung aufgeben weiterlesen

Gebt den Bienen eine Chance

Um auf die Gefährlichkeit von Pestiziden für Bienen aufmerksam zu machen, ist die Greenpeace Jugendgruppe am Samstag dem 11.11.2017 auf die Straße gegangen. Auf dem Breitscheidplatz initiierten sie ein Straßentheater, in dem eine Biene zuerst um eine herkömmliche Pflanze fliegt. Als sie dann zu der benachbarten gentechnisch veränderten Pflanze möchte, wird sie vom Pestizid, das … Gebt den Bienen eine Chance weiterlesen

TU Berlin: statt “Coffee to go” jetzt “Coffee to stay”

Nachhaltigkeit auch beim Kaffeetrinken Greenpeace-Aktivisten der Berliner Waldgruppe und des Teams 50+ haben vom 24.-26.10.2017 mit einem Stand in der Mensa der TU Berlin über den immensen Verbrauch von „Coffee-to-go“-Bechern informiert. Damit sollten die Nachhaltigkeitsstrategien des „studierendenWERKs BERLIN“ unterstützt und der Forderung von Greenpeace und Robin Wood an den Präsidenten der TU Berlin Nachdruck verliehen … TU Berlin: statt “Coffee to go” jetzt “Coffee to stay” weiterlesen

The End of Meat

In seiner Dokumentation „The End Of Meat” gibt  Regisseur Marc Pierschel einen guten Überblick über die Problematik vom Verzehr tierlicher Produkte. Er beschäftigt sich mit der Frage, wie eine Gesellschaft ohne den Verzehr von Tierprodukten und der damit einhergehenden Ausbeutung von Tieren aussehen könnte. Dazu interviewt Pierschel Philosophen, Wissenschaftler, Künstler und Aktivisten und gibt ihnen … The End of Meat weiterlesen

Am 24.9. für Klimaschutz und gegen Tegel abstimmen

Greenpeace Berlin sagt klar: Nein zu Tegel! Neben der  massiven Lärm- und Schadstoffbelastung muss der Flugverkehr für ein  klimaverträgliches Mobilitätsszenario generell reduziert werden. Wenn der Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld eröffnet wird, muss der alte Flughafen Tegel (TXL) wie vereinbart schließen! Der zivile Luftverkehr trägt erheblich zu den globalen Emissionen bei – und das mit stark … Am 24.9. für Klimaschutz und gegen Tegel abstimmen weiterlesen

Aufweichen der Klimaziele? Nicht mit uns!

Es ist schon absurd: Deutschland gilt als Vorreiter in Sachen Energiewende, dabei wird in einigen Bundesländern noch massenweise Braunkohle aus dem Boden geholt – der dreckigste aller fossilen Energieträger. Brandenburg ist dabei zusammen mit NRW ganz vorne mit dabei. Derzeit wird in Brandenburg über eine neue Energiestrategie verhandelt, die Energiestrategie 2030. Darin soll verbindlich festgeschrieben … Aufweichen der Klimaziele? Nicht mit uns! weiterlesen

Hustet der Regierung was: Verkehrswende jetzt!

Berlin hat wie viele deutsche Städte mit hohen Stickstoffdioxidemissionen (NO2) zu kämpfen. Die stammen vor allem aus Dieselmotoren. Hohe Belastungen finden sich in der Nähe jeder größeren Straße; das haben Messungen von Greenpeace  gezeigt. NO2 reizt die Atemwege, verstärkt Allergene und kann bei längerer Belastung die Lungenfunktion beeinträchtigen und zu chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. NO2 führt … Hustet der Regierung was: Verkehrswende jetzt! weiterlesen

Vermüllung Berlins durch Einwegbecher

Auch in diesem Jahr haben Greenpeace-Aktivisten der Berliner Gruppe am 10.06.2017 mit einer größeren Aktion vor dem Starbucks am Pariser Platz gegen den immensen Verbrauch von „Coffee-to-go“-Bechern protestiert. In Berlin landen täglich 460.000 nicht recycelbare Einwegbecher im Müll. Jährlich werden nach Schätzungen in Deutschland 2,8 Milliarden Becher weggeworfen. Das entspricht 40.000 Tonnen Müll pro Jahr … Vermüllung Berlins durch Einwegbecher weiterlesen

Greenpeace Berlin auf dem Umweltfestival 2017

Überrennen wir die Erde? Der Landfootprint unter der Lupe Am 11. Juni 2017 findet von 11-19 Uhr das Umweltfestival am Brandenburger Tor als Abschluss der Fahrradsternfahrt statt. Auch Greenpeace Berlin ist dort wieder mit einem Stand dabei und nimmt den ökologischen Fußabdruck ins Visier, den unsere Ernährung auf der Erde verursacht. Gemeinsam mit euch prüfen … Greenpeace Berlin auf dem Umweltfestival 2017 weiterlesen